NATURESPONSE® NATUR FEEDBACK IMPULS 4von7 – DER OBERSTAMM

NATURESPONSE® NATUR FEEDBACK IMPULS 4von7 – DER OBERSTAMM

NATURESPONSE® OBERSTAMM 1

Dein Natur Feedback Selbsttraining 2016 – 7 kreative Impulse – hier kommt der Vierte: der obere Teil vom Baumstamm!

Ja – jetzt geht´s aufwärts! Hier im 4. Teil geht es nach den Wurzeln und was wir daraus für uns erkennen können via Natur Feedback (Teil 1 und Praxis-T i p p s  zum Teil 1), dann dem Boden rund um die Wurzeln (Teil 2 und Praxis-T i p p s zum Teil 2) sowie dem Unterstamm als dem Teil des Baumes, wo er von unten nach oben ab den Wurzeln „sichtbar“ wird (Teil 3 und Praxis-T i p p s  zum Teil 3) um den Oberstamm. In den folgenden und letzten 3 Blog-Beiträgen bis Herbst 2016 folgen Teil 5 Äste-Zweige (Deine Vielfalt), Teil 6 Blätter+Früchte (Lebenserfolge) und im Teil 7 Dein Baum als Ganzes (= na?!). In jedem Beitrag folgen nach einem kurzen Baum-Botanik-Exkurs direkte Natur Feedback Praxis Übungen plus einem Bilder-Rundgang zum gleich Ausprobieren.

Starten wir. 

 

 

Der Baumstamm da vor mir – mein Lebenslauf?!

Genau. Dein Gewinn beim Natur Feedback Training sind von Übung zu Übung immer mehr und immer leichter erreichbare, oft überraschende Erkenntnisse über Dich selbst. Natur Feedback oder auch ANTWORTEN DER NATUR oder auch WISSEN WIRD SICHTBAR … egal wie wir es nennen … geht so: Du hast Fragen oder bist einfach neugierig und Du hast einen Baum vor Dir, der Dich anzieht bis fasziniert (dann macht es einfach mehr Spaß). Beim Betrachten des Baumes erfährst Du automatisch sehr viel über Dich selbst. Wenn, ja wenn, Du (a) es zulässt und (b) die „Königsdisziplin“ lernen magst, beim Schauen für einen Moment das Denken weg zu lassen (haha!). Und statt dessen dem kreativen Wahrnehmen und Fühlen Deine ganze Aufmerksamkeit gibst. Die ganzen 100%. Egal wie viel Sinn das Gewitter der Eindrücke in Deinem Kopf scheinbar ergibt: denke (noch) nicht darüber nach, urteile noch nicht und öffne noch keine Schubladen. Sondern versuche zu speichern. Alles. Nach der Übung  kannst Du wieder wie gewohnt sortieren, nachdenken und und und … dafür NEU: mit anderem Input als üblich.

Denn das scheint zunächst das Schwierigste zu sein: statt dem antrainierten Erfolgsmuster „ich nehme wahr/sehe > ich denke (!) > ich spreche/handele (!!) = JA, ICH FUNKTIONIERE (!!!)“ zunächst ruhig wahrzunehmen und das was ist, für wahr zu nehmen. Assoziationen, vielleicht auch Gefühlen freie Zeit zu geben, sich erst einmal entwickeln zu können. Dazu brauchen wir zunächst keine Medien, nicht einmal social media – noch nicht. Und nebenbei: um wirklich „social“ zu werden ist es gut, mit uns selbst im reinen zu sein, oder? Genau darum geht es. Kommen wir mit uns selbst ins Reine: Wer und was sind wir. Wie geht es uns. Was wollen wir … und warum … und wann, mit wem? (…) Und so weiter. Deshalb: Speichere alles. Und ja: Erinnerungs-Fotos vom Handy im Flugmodus sind erlaubt.

 

… es geht noch höher: unser Blick wandert den Stamm entlang bis zu den ersten größeren Verästelungen.

Bevor wir mit Natur Feedback loslegen noch ein kurzer Biologie-Exkurs, was sozusagen mit diesem Baum „backstage“ vor unserer Nase passiert (war): aus dem Spross einer Keimpflanze und durch Längen- und Dickenwachstum ist genau diese einzigartige Baumgestalt hervorgegangen. Die Stammbasis und überhaupt der ganze Baum wachsen idealerweise kerzengerade nach oben, weil sich die „Gipfelknospe“ ständig erneuert, weiter nach oben geschoben wird und schließlich den durchgehenden Baumstamm bildet. Hier aber, ab der ersten Haupt-Verästelung passiert etwas: der Hauptstamm gibt seine absolute Dominanz ab. Und noch mehr passiert frecherweise: sein Nebenstamm und mit zunehmenden Höhenmetern alle weiteren Äste müssen sich nicht mehr lotrecht nach der Sonne richten, sondern dürfen sich völlig neue Freiheiten nehmen! Und das müssen sie auch, denn nach der Höhe geht es nun um radiale Raum-Eroberung für unseren Baum. Und mehr noch: je smarter sich unser Baum anstellt, möglichst ideal seine Grobstruktur (große Äste, dann kleinere bis zu den Zweigen …) in alle Richtungen zu „sharen“ desto idealer können sich zukünftig alle nachwachsenden Zweige entfalten.

Und das ist der Punkt: genau dieses Verzweigen aus einem idealerweise starken Baumschaft hat sehr viel mit uns zu tun, wenn wir was wir sehen -via Natur Feedback- auf unser Leben, unseren Lebenslauf übertragen.

 

Mit kreativem Blick auf den Baumstamm vor uns können wir uns nun vollends unseren Natur Feedback Fragen stellen, wie z.B. „Wie geht es mir eigentlich in der aktuellen Lebensphase?“

 

  • Was fällt mir auf – was ist sicht- oder fühlbar? Was ge-fällt mir, was nicht – und warum?

Tipp: NATURESPONSE® Schlüssel 1B (Genau dieser Teil des Baumes hat etwas mit mir zu tun – was ist es?) + NATURESPONSE® Schüssel 2 (Zoom-In: vom Groben in´s Detail, es gibt NOCH mehr zu sehen, und NOCH mehr …) 

  • Wie wirken die ersten Verästelungen auf mich, was passiert genau an dieser Stelle: was ist und bleibt Hauptstamm, was geht ab? Und übertragen: was ist das Hauptthema gerade jetzt für mich und wo zweigen sich weitere Themen ab? – Nimmt das eine dem anderen Energien oder harmoniert alles miteinander? Und: dominiert eigentlich das richtige Thema? (…) 

Tipp: NATURESPONSE® Schlüssel 5 (der Freiheits-Schlüssel 😉 bedeutet: immer wenn die Gedanken uns wieder überholen wollen, wandern wir mit dem Blick einfach weiter und nehmen smart den nächsten Ast und schauen … ohne zu denken!)

  • Wo finde ich „Störungen“ – wo wird es eng, wo ist zuviel, wo würde ich instinktiv „anders“ verästeln, was fehlt noch oder wo würde ich ausdünnen, um Raum für Neues zu schaffen? (…) und alle Fragen, die uns noch spontan in den Sinn kommen.

 

Ich wünsche viel Freude und beginne bereits den Teil 5 zu schreiben: Der NATURESPONSE® NATUR FEEDBACK IMPULS 5 von 7 – „DEIN BAUM – ÄSTE+ZWEIGE – DEINE GANZE VIELFALT!“

Noch mehr Natur Feedback Praxis gibt es in den Veranstaltungen siehe Kalender.

Und hier beginnt der virtuelle Oberstamm Spaziergang in Bildern:

 

 

NATURESPONSE® OBERSTAMM 3

NATURESPONSE® OBERSTAMM 2

NATURESPONSE® OBERSTAMM 4NATURESPONSE® OBERSTAMM 5NATURESPONSE® OBERSTAMM 6NATURESPONSE® OBERSTAMM 7NATURESPONSE® OBERSTAMM 8NATURESPONSE® OBERSTAMM 9

 

 

 

 

 

Sabine Schulz
kontakt@sabine-schulz-kommunikation.com

#naturdenkerin #ceativepropellerhead als Natur Resonanz im Tourismus-Pionierin, NATURESPONSE® Entwicklerin und Trainerin, Spa-Ritual-Designerin und Zeremonienmeisterin für Natur Hochzeiten, mehr: http://www.sabine-schulz-kommunikation.com/sabine-schulz/

10 Comments
  • „Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht?“ Das Wörterbuch übersetzt „etwas eigentlich Offensichtliches übersehen, da man nur die Einzelheiten sieht, aber nicht das Ganze, das sie bilden“. Wenn man deinen NATURESPONSE Impulsen folgt und die Antworten der Natur annimmt, gewinnt man (wieder) einen Überblick (und Lösungen?) über viele offene Fragen über und für sein Leben.

    24. Juni 2016 at 11:46
  • Sabine, als Naturforscherin aus einer der größten Städte der Welt (ISTANBUL) liebe ich Deinen Ansatz. Bei uns sind die Bäume entweder sehr jung und hoffnungsvoll oder sehr alt und melancholisch, wie die Menschen auch … das Denken mit den Bäumen tut gut!
    Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg, meine Naturdenkerin.
    Ich möchte mit Dir bald wieder eine NaturResonse-Veranstaltung erleben.
    Liebe Grüsse, Esin

    6. Juni 2016 at 12:09
  • Katalin
    Antworten

    Liebe Sabine, ich liebe es, wie du den Mensch-Baum-Kontakt siehst und uns nahe bringst! Für mich sind Bäume wie sanfte Psychologen. Wenn ich einen Baum zum zweiten mal besuche spüre ich schon, dass er mich kennt. Das tut gut. Und weisst du was? Jeder sollte sich einen Baum als Vorbild wählen, ihn oft anschauen, seinen stamm, nebenstamm, seine zweige und äste und blätter und früchte bewundern und hoffen, dass man eines tages die weisheit eines blattes erlangt. Ich weiß ich bin auf dem richtigen weg, und mit dir komme ich mit sicherheit ins ziel!!! Danke 🙂

    5. Juni 2016 at 23:24
  • Liebe Sabine,
    Bäume haben mich schon in der Kindheit sehr fasziniert. Sie beruhigen mich, ihr Anblick macht mich glücklich, zu jeder Jahreszeit geben sie mir Kraft, schaffen einen Ausgleich. Ich habe eine Menge Bilder von Bäumen alle Art und ich kann mich nie daran satt sehen. In Neuseeland konnte ich einen der ältesten Bäume der Welt umarmen. Das war sehr beeindruckend.
    An Deinen Baumbildern erfreue ich mich jedesmal besonders, weil ich Bäume eben liebe und Deine Arbeit mit ihnen finde ich bewundernswert.
    Alles Liebe
    Rosa

    3. Juni 2016 at 09:40
  • Liebe Sabine,
    die Bäume und die Natur geben mir die Kraft im Alltag meinen Herzensweg zu gehen.Es ist wundervoll zu sehen, wie du Menschen die Natur und ihr Kraftpotential wieder näher bringst.
    Ich freue mich von Ganzem Herzen dich ganz bald in Deutschland zu treffen….in meiner wunderschönen Heimat am Felsenmeer…..
    Sei ganz ganz lieb gegrüßt von der wunderschönen Bergstrasse
    Herzlich
    Helga

    2. Juni 2016 at 21:15
  • Isabella K.
    Antworten

    Ich liebe die Natur und staune immer wieder über ihre unendliche Vielfalt und Schönheit. Leider nehme ich mir viel zuwenig Zeit um rauszugehen.
    Ich durfte bei einer kurzen Einheit einen kleinen Einblick in das wunderbare Angebot von Sabine machen. Es hat mich sehr erstaunt und berührt, wieviel mir selbst das kleinste Stück in der Natur von meinem Leben zeigen kann und mich Antworten erkennen lässt. Es hat mich motiviert, öfter in die Natur zu gehen, schauend, ganz bewusst wahrnehmend, staunend, offen für alles was sich mir zeigen und offenbaren will – und vielleicht auch um Antworten zu finden für mich und mein Leben. Sabine hat die Gabe, durch wenige Worte und Fragen hinzuführen ins wertfreie Wahrnehmen, so dass jeder leicht die Botschaften erkennen kann, die sich ihm zeigen. Und durch ihren Humor und ihre Kreativität macht es auch noch viel Spaß.
    Ich kann allen nur empfehlen, sich bei einer ihrer Veranstaltungen selbst ein Bild zu machen und zu einer neuen und lebendigeren Begegnung mit der Natur zu finden und dabei auch eine Menge über sich zu erkennen.
    Danke Dir liebe Sabine für Deine wunderbaren Angebote.

    2. Juni 2016 at 18:43
  • Ich liebe Bäume und ihre einzigartige Schönheit. Sie haben auf mich unterschiedliche Wirkungen, je nachdem wie meine aktuelle Befindlichkeit ist. Manchmal umarme und küsse ihre Rinde, manchmal umschlinge ich sie und erzähle ihnen meine Geschichte, um zu hören, was sie mir zu sagen haben.
    Welch wundervolle Arbeit, die Sabine da macht: mit und in Kooperation mit der Natur.
    Bald lernen wir deine NaturResponse Arbeit hier in München kennen. Ich freue mich schon so sehr darauf!
    Bis bald und ba ba.
    Anja Martina Bürk-Deharde, Lebenstänzerin, Trainerin und Beziehungs-Coach in München

    2. Juni 2016 at 17:34

Post a Comment

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden in sehr eingeschränktem Maß Cookies und ähnliche Technologien, um unsere Dienste zu optimieren. Sie haben eine Vielzahl an Werkzeugen und Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, um Cookies, Beacons und ähnliche Technologien zu kontrollieren, einschließlich Browser-Steuerelemente. Sie können zum Beispiel Cookies blockieren oder löschen um sich von einer Datenerfassung abzumelden. Klicken Sie auf "Akzeptieren" um der Verwendung von Cookies zuzustimmen und unsere Website weiter zu verwenden. Viel Vergnügen!

Schließen